Donnerstag, 20. Februar 2014

Lieblings Shampoo

Jaaaa, Rossmann hat endlich mein Shampoo wieder!

Ein gutes Shampoo zu finden ist gar nicht so einfach. Ich habe schon so viele Shampoos benutzt. Vor meiner Ausbildung war es mir relativ egal. Da habe ich entweder Syoss oder Garnier benutzt. Doch durch meine Ausbildung hat sich die Meinung geändert. Heute achte ich auf die Inhaltsstoffe und auf Marken, die keine Tierversuche durchführen. Das gleiche gilt auch bei allen anderen Kosmetik -und Pflegeprodukten. Das Ganze schränkt die Auswahl dann natürlich schon ein bisschen ein, und wirklich zufrieden war ich nachdem 1000sten Shampoo immer noch nicht. Also weiter suchen.

Jedes Mal wenn ich beim Friseur war kam der Spruch "Ihre Haare sind so furchtbar trocken". Ja, da kann ich doch aber auch nix zu! 

Als unser Rossmann eröffnet hat, bin ich dort mal auf die Suche nach einem guten Shampoo gegangen. Meine Kriterien sind ja jetzt bekannt. Und ich wurde tatsächlich fündig!


Lavera Apfel Shampoo
Für mich das beste Shampoo auf dem Markt. Zugegeben, mit 3,95€ ist es auch dementsprechend teuer aber das Geld investiere ich gerne. Zum einen riecht das Shampoo wirklich toll nach Apfel und zum anderen hält es, was es verspricht.

Meine Friseurin ist ebenfalls begeistet. Bislang habe ich den Satz "Ihre Haare sind so furchtbar trocken" nicht mehr gehört.

Schnäppchen

So wie bei den Filmen, geht es mir auch bei den Büchern. Ich stehe auch bei Büchern nicht auf Dramen, Horror oder Psychothriller. Auch da lese ich lieber was Lustiges. Ich habe mal Friedhof der Kuscheltiere geselen...Ganz toll, ich konnte eine Woche nicht schlafen.

Es gibt einige Autoren, die ich toll finde. Dazu zählen Meg Carbot, Sophie Kinsella, Lucy Hepburn,Susanne Fröhlich und Sibylle Weischenberg.In Bücherläden steuere ich fast automatisch auf diese Autoren zu. Ich kann nix dafür!

Am Dienstag war ich mit Mama bei Real. Dort gibt es ja auch eine Abteilung mit Büchern. Allerdings muss ich gestehen, habe ich dort noch nie geguckt. Doch plötzlich sprang meine Mutter mit einem Buch in der Hand auf mich zu und hielt es mir vors Gesicht "Guck mal, ist das nix für dich?" 


Ich hasse es, wenn Leute mir was zeigen wollen und mir die Sachen so dicht vors Gesicht halten, dass ich mir schon die Nase platt drücke. Also erst mal ein paar Schritte zurück...Ah, ein Buch von Sophie Kinsella, soll das sein. Mal genauer angucken...

Nein, das Buch habe ich noch nicht. Und was soll es kosten? 3,49€? Ok, ich nehme es mit. Leider musste es erst mal ins Bücherregal ziehen, denn zurzeit lese ich ein Buch von Lucy Hepburn, aber wenn ich damit fertig bin, fange ich mit dem Buch an.

Und das Sammeln geht weiter

DeAgostini ist doof!

Ok...ne doof sind sie nicht, aber warum müssen die immer Zeitungen rausbringen, die ich toll finde und kaufen muss? 

Gestern Abend erzählte mir meine Mama, dass sie eben die Werbung für eine neue Zeitschriftenserie gesehen hat. Natürlich von DeAgostini. Zum Glück hatte ich sie nicht gesehen...ich will nix, ich brauche nix! Der Widerstand war aber nur von kurzer Dauer, denn mein Vater brachte heute bei einem kleinen Zwischenstopp zu Hause das hier mit...


Ach manno! Das ist doch wieder was für mich...Warum können die nicht mal eine Autozeitschrift rausbringen? Dann wäre die Sammelgefahr gleich null! Obwohl, gab es die nicht schon mal?

Egal...Bei mir geht das Konzept der Firma voll auf. Die Erstausgaben sind ja immer sehr günstig. Meistens liegen sie, wie auch hier, bei 1,50€. Für das Geld bekommt man relativ viel. Ein Heft mit Rezepten, Tipps&Tricks und Basiswissen zum jeweiligen Thema, Backformen und weiteres Zubehör. Der Ausblick auf die nächste Ausgabe darf natürlich nicht fehlen. Die Kunden sollen ja gelockt werden. Asche auf mein Haupt...bei mir funktioniert das immer. Ich bin schon ein Fan von den Serien Backen&Genießen und Torten dekorieren. Nun also auch noch Süße Kreationen.

Ok, viele meinen immer, Nepper,Schlepper,Bauernfänger...aber ich für meinen Teil finde die Serien gut. Zugegeben, die Formen, die dabei sind, sind nicht von namenhaften Herstellern und meistens auch, wie bei Backen&Genießen, nicht sonderlich groß. Allerdings kann ich an den Formen nix Negatives finden. Ich benutze einige Formen wirklich oft und bislang ist noch keine Einzige kaputt gegangen bzw. keine hat bislang einen Schaden davon getragen. Auch das andere Zubehör finde ich vollkommen ok. Die Hefte sind auch schön gestaltet. Sie sind verständlich und übersichtlich. Für mich reicht das. Ok, die weiteren Ausgaben sind natürlich wieder teurer als die Erstausgabe, aber auch da finde ich, dass es sich im Rahmen hält. Ich müsste jetzt nachgucken, wie teuer die anderen beiden Serien sind, aber ich glaube eine Serie kostet 6,99€ und die andere 4,99€. Auch diese wird, wenn ich es richtig gelesen habe später bei 4,99€ liegen. Sicher, einiges davon braucht man wahrscheinlich nie im Leben. Was gab es letztens? Ach ja, irgendein Band. Aber, wenn man die Sachen nicht braucht, lässt man eben die Ausgabe aus. Das geht zum Glück auch beim Abo.

Ich schließe immer gleich die Abos ab. Zum einen kenne ich meine eigene Schusseligkeit und zum anderen finde ich es bequemer. Geht schnell und unkompliziert.

 Für mich auf jedenf all noch eine Serie, die ich sammeln werde.

Sonntag, 16. Februar 2014

Ich bin im Jahr 2014 angekommen

Hrmpf...ich hatte mir doch fest vorgenommen, jeden Tag zu bloggen. Hat wieder nicht geklappt.

Allerdings bin ich so glücklich...
Ich habe einen neuen Fernseher! 

2002 habe ich von meinem Opa meinen ersten Fernseher geschenkt bekommen. Und das war bislang auch mein einziger.



Das war er...Er hat mir 12 Jahre gute Dienste geleistet, aber seit über einem Jahr ärgere ich mich mit ihm rum. Dauernd ging er einfach mal aus, plötzlich waren Streifen im Bild und das wirklich ärgerlichste...anscheinend war er mittlerweile einfach zu klein. Egal was ich gemacht habe, ich konnte nicht mehr das ganze Bild sehen. Ein Stück hat immer gefehlt.

Jeden Sonntag habe ich fleißig die Prospekte gewälzt und geguckt, wer Fernseher im Angebot hat. Doch die meisten waren mir schlichtweg zu teuer. 700€ für einen Fernseher? Never! Oder es kamen mir ungeplante Ausgaben wie Tierarzt Besuche oder Reparaturen dazwischen weswegen ich den Fernseher Kauf verschieben musste. 

Doch letzten Sonntag sprang mir beim Durchblättern des Saturn Prospektes ein Fernseher ins Auge. 399€,3D fähig,40"...alles klar, den will ich! Aber Moment...mir sind im Dezember doch meine Saturn Gutscheine in die Hände gefallen...wo zum Teufel hab ich die hingelegt?

Also begann am Montag das große Suchen nach den Gutscheinen. Ich habe jeden Winkel meines Zimmers auseinandergenommen und alles abgesucht. Hey, ich hab noch Mundstücke für die Shisha...toll, such ich aber nicht! So ging es die ganze Zeit. Ich habe zig Sachen gefunden, die ich eigentlich gar nicht gesucht hatte, aber die Gutscheine waren verschwunden. Verdammt!

Am Freitag hatte ich die Hoffnung aufgegeben und die Gutscheine schon abgeschrieben. Doch da...ich wollte was in meinem Notizbuch nachgucken...da fielen sie aus dem kleinen Umschlag auf der letzten Seite. Hätte ich mal gleich da nachgeguckt! Aber egal, ich hatte sie!



Also ab zu Saturn! Dort angekommen habe ich erst mal eine halbe Stunde nachdem Fernseher gesucht. Wäre nett gewesen, wenn sich mal ein Verkäufer in die Abteilung verirrt hätte. Aber dann habe ich doch jemanden erwischt. War auch kein Wunder, das ich den Fernseher nicht gefunden hatte, die hatten schon das Schild wieder dran, wo der reguläre Preis draufstand. War mir dann aber auch egal, ich war happy und bin mit stolz geschwellter Brust runter zur Kasse gegangen. "399€ macht das dann bitte"...Kein Problem, ich hab ja Gutscheine im Wert von 431€. Also die Karten dort hingelegt und stolz vor mich hingegrinst. "Das tut mir leid, aber die blauen Coupon Karten können nicht miteinander kombiniert werden". Das ist doch jetzt ein Witz,oder? Nein, es war kein Witz....da ich aber meine EC Karte nicht dabei hatte, bin ich unverrichteter Dinge wieder nach Hause gefahren. Das Lachen war mir gründlich vergangen. 

Ich war stinksauer und habe geschmollt. Dann habe ich meiner Tante die Story erzählt und sie konnte das gar nicht glauben, denn bei ihnen ging das ohne Probleme. Wie jetzt? Bei ihr geht das und bei mir nicht? Kann ja nicht sein! Also beim Saturn angerufen und nachgefragt, warum andere die Karten kombinieren können und ich nicht. Tja, wusste die Dame am Telefon auch nicht wirklich. Sie wollte ihren Chef fragen und mich noch zurück rufen. Tat sie abends auch. Der Chef war anscheinend schon außer Haus, also wollte man mich Samstag noch mal anrufen.

Ich habe dann bis Samstagmorgen erst mal geschmollt! Dann tüftelten meine Mama und ich aber einen neuen Plan aus. Die blauen Karten waren nur noch bis zum 31.03.14 gültig, also wollte ich mir dann zum Geburtstag Geld wünschen und den Fernseher dann am 31.03 holen. 280€ hatte ich ja schon als Gutscheine und die andere Karte wollte ich dann für Kleingeräte benutzen, die ich vielleicht für die neue Wohnung bräuchte. Ok, die Welt sah schon gar nicht mehr so schlimm aus.

Also konnten meine Eltern eine nicht mehr schmollende Tochter mit zum Geburtstagsfrühstück meiner Mama mitnehmen.

Nachmittags waren wir dann wieder zu Hause. Und ich hörte schon von unten, dass unser Telefon klingelt. Oben angekommen, erst mal geguckt...die Nummer kannte ich aber nicht, also mal anrufen. Am anderen Ende meldete sich dann unser Saturn Markt in Göttingen. Stimmt, die wollten ja noch mal anrufen! Und siehe da...die Dame hat mir am Freitag eine falsche Auskunft gegeben. Es ist nämlich doch möglich die Coupon Karten miteinander zu kombinieren. Klasse! Hätte die Dame nicht gestern nicht vorher mal nachfragen können, bevor sie mir ein Nein an den Kopf knallt?

Nun ja, am gleichen Abend dann noch mal auf zu Saturn. Diesmal aber im Vorfeld eine erneute Bestätigung an der Info geholt und hoch zu den Fernsehern. Den nächsten Verkäufer geschnappt und den Fernseher erneut ausgesucht. Und wieder runter an die Kasse. Und es gab keine Probleme...alles wurde über die Karten abgebucht und zack...ich hatte einen neuen Fernseher!

 
Kaum zu Hause angekommen wurde er auch schon ausgepackt und aufgestellt. Zwischen den beiden Fernsehern liegen Welten...aber hey, ich lasse nix auf meinen alten Orion Fernseher kommen. Er hat mir 12 Jahre gute Dienste geleistet und darf nun in den wohlverdienten Ruhestand. Aber so ein bisschen verliebt bin ich in mein neues Baby ja doch...

Donnerstag, 13. Februar 2014

An einem Samstag im November

Irgendwann im November bin ich, mitsamt meiner Eltern und einem Freund der Familie auf Einkaufstour gegangen bzw. gefahren.

Da ich ja auch dem Bastelwahn verfallen bin, wollte ich unbedingt mal zum Action Markt. Eine holländische Kette, die aber auch immer mehr Filialen in Deutschland aufmacht. Der Nächste liegt aber leider über 2 Stunden von uns entfernt, in Bad Salzuflen. Wieso liegt eigentlich alles immer so weit weg? Kann man nicht mal in Göttingen tolle Läden eröffnen? Gut...Mama, lag uns schon die ganze Zeit in den Ohren, dass sie unbedingt mal ins Gerry Weber Outlet in der Nähe von Bielefeld möchte. Bad Salzuflen und Bielefeld liegen gar nicht weit auseinander. Kann man ja miteinander kombinieren. Taten wir dann auch!

Nach etwas über zwei Stunden kamen wir dann auch in Bad Salzuflen an. Mittlerweile hatten wir alle Hunger. Also erst mal was suchen, um zu frühstücken. Die Suche gestaltete sich schwieriger als gedacht...entweder war alles voll oder es gab kein Frühstück. Wisst ihr, wie maulig man werden kann, wenn man Hunger hat? Ich jetzt schon! Irgendwann hatten wir aber einen kleinen Bäcker gefunden. Das Frühstück war lecker und wir konnten frisch gestärkt zum Action Markt aufbrechen.

10 Minuten später standen wir auch schon davor. Wie jetzt? Das soll er sein? Da ist ja unsere Kik Filiale im Dorf größer! Ich war sichtlich enttäuscht...ich hatte mir das Ganze etwas größer und ähm, glanzvoller vorgestellt. Aber gut, ich bin nicht über zwei Stunden gefahren, um jetzt nicht reinzugehen. Im Nachhinein muss ich sagen,es war doch toll dort, wir waren über 2 Stunden dort drin und jeder hatte einen vollen Einkaufswagen. Günstige Preise und ein relativ großes Angebot. Haushaltssachen, Bastelsachen, Süßkram usw. konnte man dort finden. Im Prinzip aber auch nicht anders wie Tedi und Kik. Außer das es halt dort auch Bastelsachen gab. Im Übrigen fand ich die Backartikel wie Formen, Bücher usw. auch toll.


Das war meine Ausbeute. Leider gab es nicht mehr so viel Papierblöcke wie gedacht. Das war nämlich eigentlich der Hauptpunkt auf meiner Liste. Aber nun ja, ich habe auch andere schöne Sachen gefunden.

Danach ging es dann weiter Richtung Bielefeld. Das Outlet war zum Glück auch schnell gefunden und Mama strahlte wie ein kleines Kind. Mama war dann auch im siebten Himmel bei den vielen tollen Sachen und schnappte sich ein Kleidungsstück nach dem anderen und probierte fleißig an. Die beiden Männer verdrückten sich dann auch relativ schnell ins obere Stockwerk...da war ein Restaurant. Ich hielt tapfer durch! Aber dann...ich sah ein Logo, was ich kannte...das ist doch S.Oliver! Also hab ich Mama mal alleine bei den Handtaschen gucken lassen, und mich dorthin geschlichen...Ich muss nicht erwähnen, dass ich dort auch was gekauft habe,oder?
Ich war wirklich angenehm überrascht. Ich habe mir drei Pullover gekauft, die zu regulären Preisen an die 150€ gekostet hätten. Ich habe irgendwas bei 55€ bezahlt. Mama und mir hat es dort gut gefallen, darum wurde auch schon beschlossen im Sommer noch mal dorthin zu fahren. Sparen tu ich schon fleißig...

Mittwoch, 12. Februar 2014

Lieblings Handcreme

Wir haben hier im Dorf, nachdem die Schlecker Filialen ja schließen mussten, einen Rossmann bekommen. Ok, DM wäre mir lieber gewesen aber besser als nix. Und vor ein paar Tagen war ich mal wieder dort, weil ich für die Kaninchen Heu brauchte. Aber natürlich...ich musste mal in der in der Kosmetikabteilung vorbei schauen. Und natürlich wurde ich auch direkt fündig.


Ich bin ein großer Fan der Essence Handcremes. Ich hab schon einige aus früheren LE´s gehabt und auch alle aufgebraucht. Und das ist ein Wunder! Ich habe hier gefühlte 1000 Handcremes. Aber die, auf die ich immer zurück greife sind die von Essence.

Was ich am besten an den Handcremes finde, ist, dass Essence kein Paraffin druntergemischt hat. Wie ich zu Paraffin stehe, wissen meine Abonnenten auf Youtube ja schon. Ein ebenfalls, für mich wichtiger Faktor ist, dass sie schnell einziehen. Ich hasse es, wenn ich eine Viertelstunde später immer noch fettige Hände habe und nix anfassen kann. Den Duft mag ich im übrigen auch. Wobei er bei dieser Creme sehr dezent gehalten ist.

Da ich mich zurzeit mit aktuellen LE´s nicht auskenne, weiß ich nicht wie aktuell die Ice,ice Baby Kollektion ist. Allerdings wohnen wir auf dem Dorf. Bei uns kommen die Editionen sowieso immer später. 

Mein Sudeck - Eine never ending Story *Recuris*

Meine never ending Story *Recuris*

Ich hatte ja im Kapitel "Rehaberater" schon erwähnt, dass die BG eine Firma für berufliche Rehabilitation für mich beauftragt hat. Recuris...

Herrn Schaaf, den jungen Mann der mir zur Seite steht, habe ich ja bereits in Hannover kennengelernt. Mittlerweile finden die Treffen einmal pro Woche bei uns zu Hause oder in der Geschäftsstelle in Northeim statt.

Am Anfang mussten wir rausfinden welche Berufe noch für mich infrage kommen. Nun, das war relativ einfach...ich hatte es ja schon erwähnt...ein kaufmännischer Beruf, der im Büro ausgeübt wird. Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass es soviele Berufe im kaufmännischen Bereich gibt. Industriekauffrau, Bürokauffrau und vielleicht noch Speditionskauffrau...ja, die kannte ich! Kauffrau für Büromanagement? Was ist denn das? Waren das nicht früher auch "nur" Bürokaufleute? Den Unterschied habe ich auch ehrlich gesagt immer noch nicht verstanden. Aber gut, ich muss zum Glück auch nicht alles verstehen.

Zu Anfang stand das Bewerbungenschreiben auf dem Plan. Das habe ich schon zu Schulzeiten gehasst und ich hasse es heute noch. Und es dauerte und dauerte bis alles zur Zufriedenheit von Herrn Schaaf war. Aber dann konnte es losgehen.
Ach so, ja...wofür bewerbe ich mich eigentlich? Nun, der Plan der BG ist ja, mich in eine Helfertätigkeiten zu kriegen, und dazu gehören auch Praktika.

Nun, mein Plan weicht allerdings etwas von dem Plan der BG ab. Kaufmännischer Bereich...ok. Praktikum...ok. Helfertätigkeit...nein Danke! Ich würde meine Seele verkaufen, um wieder arbeiten zu können, aber nicht in Helfertätigkeiten. Ich bin 25 Jahre alt, das heißt ich muss noch viele Jahre arbeiten gehen, bevor das Rentenalter kommt und keiner kann heutzutage wissen, ob er vielleicht in einem Jahr schon wieder gekündigt wird. Wenn, dann will ich den Beruf auch erlernen und nicht irgendwo helfen. Das bedeutet, mein Plan ist eine Umschulung oder eine erneute Ausbildung, nur halt diesmal im kaufmännischen Bereich. Im Lebenslauf sieht es wesentlich besser aus wenn dort steht "Ausbildung" statt "Helfertätigkeit". Das sollte eigentlich auch der BG einleuchten. Tut es aber noch nicht. 

Nun alle Hoffnung ist allerdings noch nicht verloren. Denn sollte ich kein Praktikum im kaufmännischen Bereich machen können oder sollte es nicht dazu führen das mich ein Betrieb als Helferlein einstellt, muss sich die BG erneut was einfallen lassen. Und dann bleibt nur noch eine Umschulung.


Zurzeit bin ich damit beschäftigt mich für, ein Praktikum zu bewerben. Auf einen Beruf konnte und sollte ich mich allerdings nicht festlegen. Bürokauffrau, Industriekauffrau, Verwaltungsfachangestellte, Kauffrau für Gesundheitswesen und Kauffrau für Büromanagement...alles bunt gemischt. Wenn mir ein Beruf doch nicht gefallen sollte, kann ich ihn ja nach einem Praktikum immer noch ausschließen. Aber auch Praktika sind für den Lebenslauf gut, darum hoffe ich das ich irgendwann eine positive Rückmeldung erhalte. Bislang sind zwei Absagen und ein vielleicht bei mir eingetrudelt. Noch kein so schlechter Schnitt.

 An meinem Plan werden aber auch 100 Absagen nix ändern. Irgendwie werde ich es schaffen, eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich zu absolvieren. Egal ob mit oder ohne BG...

Dienstag, 11. Februar 2014

Mein Sudeck - Eine never ending Story *Hannover*

Meine never ending Story *Hannover*

Ich meine es war der 21 Oktober 2013...Es ist 8.50 Uhr, Mama und ich stehen am Göttinger Bahnhof und warten auf unseren Zug der um 9.06 Uhr fahren soll, denn um 10 Uhr ist der Termin im Friederikenstift. Wir haben an dem Morgen den Luxus mit dem ICE erster Klasse zu fahren. Nein, nicht weil wir im Lotto gewonnen haben, sondern weil es das günstigste Angebot war. Zwei Personen erster Klasse für Hin- und Rückfahrt 78€. Um 9.50 Uhr stehen wir dann vorm Bahnhof und suchen uns ein Taxi. Ich freu mich...Hannover! Zugegeben, auf den Termin im Friederikenstift hätte ich wunderbar verzichten können, aber auf die vielen Geschäfte freu ich mich. Besonders auf den Primark!

Mit etwas Verspätung, da der Taxifahrer nicht wusste, wo der Friederikenstift war, kommen wir dann auch endlich mal an. Vor dem Krankenhaus steht ein junger Mann, der mich ganz interessiert anguckt, da ich aber keine Zeit habe, gehe ich einfach an ihm vorbei und steure die Anmeldung an. Toll, da ist jemand drin, also wieder warten! Plötzlich steht der junge Mann den ich vor dem Krankenhaus gesehen habe neben mit und spricht mich an. Stimmt...ich sollte in Hannover den jungen Mann von Recuris treffen, der in Zukunft für mich zuständig ist...das war dann also Herr Schaaf von Recuris. Also haben wir dann mit 3 Leuten vor der Anmeldung gewartet. Da sah ich plötzlich Herrn Wiechmann die Treppe hochrennen. Man hätte ja wenigstens Hallo sagen können! Ah, die Anmeldung ist frei...ich wollte grad reingehen, als mein Rehaberater wieder runtergerannt kam "Guten Morgen Frau Schinkel, wir warten oben schon alle auf sie!" Hä? Wer ist denn alle? Ich melde mich dann doch schnell an, und folge dann Herrn Wiechmann nach oben. Im Schlepptau Mama und Herr Schaaf.

Oben angekommen warteten schon die Spezialisten und ergo und Physiotherapeuten auf mich. Dort saßen also schon vier Leute, die auf mich warteten. Das wusste ich nicht und kam mir etwas veralbert vor. Dementsprechend stieg auch mein Wutpegel. Es war schwierig für alle einen Sitzplatz zu finden, denn Mama, Herr Schaaf, Herr Wiechmann und ich mussten ja auch noch einen Platz finden. Da saßen wir also...ich und sieben andere,zum Teil wildfremde Menschen. Alle sind wegen mir da...Fühlen sich so die Stars? Nun gut...die Ärztin fragte mich ein paar Sachen und fummelte an meiner Hand rum. Bislang war die Stimmung freundlich...doch dann sagte sie "Da kann man nicht mehr viel machen. Die Empfehlung ist eine stationäre Therapie in einer Klinik für psychosomatische Probleme oder versteifen" Moment, Moment...wie war das? Versteifen? Ich bin 25, da wird gar nix versteift! Und das ich nicht noch mal in eine stationäre Reha gehe, hab ich meinem Rehaberater mehr als deutlich klar gemacht! Und jetzt kippte die Stimmung komplett...Mama und ich wechselten einen Blick und kurz darauf ging es hoch her. Ich giftete die Ärztin an und ging meinem Rehaberater beinahe an die Gurgel. Mama machte das gleiche...ich bin halt ihre Tochter! Irgendwann wurde dann geschlichtet...Ich und meine beiden Begleiter gingen vor die Tür und Herr Wiechmann sprach noch mal alleine mit der sogenannten Spezialisten. Herr Schaaf muss einen tollen ersten Eindruck von mir gehabt haben. Aber egal! Auf dem Flur schimpften meine Mutter und ich so laut das die anderen Patienten vermutlich schon Angst bekommen haben, aber auch das war egal. Die Ärztin fragte mich während des Streits, warum ich denn überhaupt hieher gekommen bin? Ja, das ist eine gute Frage! 

Irgendwann kam dann Herr Wiechmann wieder und setzte sich mit uns in eine ruhige Ecke und versuchte mir noch mal zu erklären, was die Ärztin meinte. Hallo? Ich habe es an der Hand, nicht am Kopf oder an den Ohren. Ich hab das schon verstanden! Ich sollte es mir doch noch mal überlegen. Aber wenn ich nicht will, kann man mich nicht zwingen. Wir haben dann noch eine Weile dort gesessen und uns unterhalten. Und um 11 Uhr war dann alles vorbei. Mama und ich sind dann in die City gegangen und haben erst mal was gegessen.Unsere Laune besserte sich dann auch wieder. Frisch gestärkt konnte die Shoppingtour dann beginnen. Mama wollte zu Gerry Weber und ich zu Primark. Um 17 Uhr standen wir dann vollgepackt wieder am Bahnhof und wollten nach Hause. Uns taten die Füße weh und bei so vielen Tüten, die wir zu tragen hatten, taten uns auch irgendwann die Arme weh. Natürlich...der ICE hat eine halbe Stunde Verspätung. Aber irgendwann am Abend fuhr der Zug dann in den Göttinger Bahnhof ein. Schnell ab zum Auto und dann Richtung Heimat. Zu Hause angekommen wurde dann erst mal gegessen und Tüten ausgepackt.

  
Auch wenn der Morgen nicht so verlaufen ist, wie ich es mir erhofft habe...Die Shoppingtour hat Spaß gemacht und mich auch wieder versöhnlich gestimmt. Hannover liebe ich natürlich auch weiterhin. Schöne Stadt, tolle Einkaufsmöglichkeiten. Perfekt!

Die BG ließ allerdings nicht locker. Sie pochten auch die Therapie...So führte mich mein Weg ein paar Monate später nach Bad Pyrmont....

Montag, 10. Februar 2014

Kirsch-Marzipan Muffins *Yummy*

Immer wenn wir sonntags nicht wissen was es zum Kaffee geben soll, greifen wir auf unser Lieblingsrezept zurück und machen Kirsch Marzipan Muffins. Kirschen und Marzipan schmecken ja alleine schon lecker, aber zusammen...ein Gedicht.

Rezept für ca. 30 Muffins

200g Marzipan Rohmasse
1 Glas Sauerkirschen
150g Margarine
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
170g Mehl
1 1/2 TL Backpulver

Die Marzipan Rohmasse in kleine Würfel schneiden und die Kirschen abtropfen lassen. Dann alles außer den Kirschen zu einem glatten Teig verrühren und anschließend die Kirschen unterheben. Ich weiß, normalerweise würde hier stehen...Man verrührt erst dies mit jedem und dann wieder dies schaumig schlagen...so mache ich es aber nicht. Bei uns kommt alles in eine Schüssel und dann zum Schluss noch die Kirschen und gut ist. Den Teig dann in eine geeignete Form geben und bei 155°c Umluft 25 Minuten backen. Fertig!

Die Muffins sind durch die Kirschen schön saftig und schmecken auch noch 3 Tage später. Wer es nicht so süß mag, kann den Zucker reduzieren, da sie durch das Marzipan schon ordentlich süß sind. Das Rezept habe ich von Chefkoch.de.

Rosa Küche? Warum nicht!

Heute ist schon wieder Montag, und immer noch kein Handwerker in Sicht...Hrmpf! So wird das nie was! Ende März/Anfang April soll die Wohnung fertig sein. Wie werden die denn fertig, wenn sie nicht mal anfangen? Muss ich nicht verstehen.

Dafür habe ich gestern schon mal angefangen, die Küchenmöbel zu verschönern. Ok, ich hab die Folie gehalten und Papa hat den Rest gemacht. Aber zumindest war ich beteiligt.

Die erste Wohnung besteht meistens erst mal aus zusammen gewürfelten Sachen. Das kenne ich von Freunden und schlimm finde ich es auch nicht. Hat auch seinen Charme...Daher übernehme ich auch ein paar Möbel meiner Großeltern. Darunter auch die alte Küche von den beiden. Zugegeben, die Küche hat schon einige Jahre auf dem Buckel und unbedingt schön ist sie auch nicht mehr, aber besser als gar nix. Aber wozu gibt es heutzutage Klebfolien?

Ich hätte nicht gedacht, dass es so viele verschiedene Klebefolien gibt. Matt, glänzend,mit Motiv,ohne Motiv usw. Ich gebe zu...ich war etwas erschlagen von dem vielfältigen Angebot.

Doch dann habe ich sie entdeckt...Rosa Klebefolie, zu einem relativ günstigem Preis. Kurz überlegt....Rosa Küche? Warum eigentlich nicht? Gekauft! Drei Tage später war sie dann auch schon bei mir zu Hause. Problem war...die Küche war noch nicht abgebaut. Also warten.

Nun stehen alle Schränke auf unserem Flur und warten drauf beklebt zu werden. So sieht übrigens der erste Schrank aus. Die Türen sollen rosa werden, der Korpus bleibt weiß.


 Bevor man jetzt schreit "Oh Gott!"...wenn es mir überhaupt nicht gefallen sollte, kann ich die Folie ja wieder abziehen. Außerdem kommen noch weiße Griffe an die Türen und ein paar kleine Tattoos hab ich mit meiner Maschine schon geschnitten die dann ebenfalls an die Türen kommen, natürlich in Weiß. Das lockert das Ganze dann wieder ein bisschen auf.

Meine DVD Sammlung wächst

Ich habe zwar schon eine beachtliche DVD - Sammlung, aber ich bin immer auf der Suche nach guten Filmen um die Sammlung zu vergrößern. Und Freitag konnte ich eine neue DVD begrüßen.


Ich muss dazu sagen, ich bin absolut kein Fan vom Genre Drama. Doch dieser Film wurde mir von Mehrern Seiten empfohlen. Ich werde ihn mir in den nächsten Tagen mal ansehen, und gucken, ob die Lobeshymnen der anderen berechtigt sind.

DVD Abend mit Hindernissen

Ich gestehe...
Ich bin ein absoluter Fan der Marvel Filme! Egal was Marvel dreht...ich müsste es wahrscheinlich Nichtmal gucken...ich liebe es. Ok, es gibt ein paar Ausnahmen wie z.B. Spiderman, aber ansonsten bilden meine Marvel DVD´s den Stolz meiner Sammlung. Und auch wenn ich Spiderman nicht mag, hadere ich immer wieder mit mir, ob ich die DVD´s nicht doch kaufen soll, einfach weil es Marvel Filme sind. Bekloppt,oder?

Ich weiß gar nicht, wann es war...Letzten Montag? In meinem Zimmer lief der Fernseher und ich habe was im Flur gesucht. Plötzlich hörte ich etwas, was mir sehr, sehr bekannt vorkam. Also auf Socken über den Flur ins Zimmer geschlittert...Yes,Thor kommt! Ein paar Minuten später piepten mein Handy und Tablet um die Wette. Ich hatte schon gedacht es sei was schlimmes passiert. Aber nein...Freunde und Familie wollten mir mitteilen, dass Thor im Fernsehen kommt. Vor allem so nett...."Carina, Samstag,20.15 Uhr, Thor, Sat1". Nach der 100sten Nachricht hatte ich es dann durchaus verstanden. Thor kommt am Samstag um 20.15 Uhr auf Sat1. 

Also fand man sich dann Samstagabend hier ein um einen netten DVD/Fernseh Abend zu machen. Doch diesmal haben wir Thor die meiste Zeit als Hörspiel genossen. Warum? Mama hatte vorher unsere Wellensittiche sauber gemacht. Eigentlich nix Spektakuläres, aber die beiden müssen die Zeit immer in einem Karton verbringen. Normalerweise wird brav gewartet, bis alles fertig ist und sie wieder in den Käfig können...Normalerweise! Während Skippy brav gewartet hat bis man sie sicher in den Käfig verfrachtet hat ist Knut Hubi...fragt nicht warum er so heißt, das ist einfach so...ausgeflogen und hat das Wohnzimmer erkundet. Also sind wir auf Wellensittich Jagd gegangen. 





Also ihm schien das Ganze zu gefallen. Uns allerdings nicht. Aber nach einer Stunde hatten wir den Ausbrecher eingefangen und zurück in den Käfig verfrachtet. Na, der hatte Skippy einiges zu erzählen....

Von Thor haben wir erst mal nix mitbekommen. Aber, ein echter Marvel Fan hat Thor natürlich auch auf DVD. Also kurz in den DVD- Schrank gegriffen und alles auf Anfang....


Freitag, 7. Februar 2014

Ich ziehe aus


Ja, mein neues Youtube Video ist hochgeladen und dort habe ich ja verraten, dass ich bald ausziehen werde. Zumindest hoffe ich, dass die Handwerker den Termin Ende März/Anfang April halten können. Denn hier sieht es aus wie bei Hempels unterm Sofa.

Der Grund meines Auszugs ist allerdings kein schöner. Ich übernehme die Wohnung meines Großvaters über uns. Leider ist mein Opa am 22.07.2013 verstorben.

Und schon immer habe ich gesagt das, wenn meine Großeltern mal nicht mehr leben sollten, ich in ihre Wohnung ziehe. Die Wohnung ist schön groß und vom Mietpreis her auch vollkommen ok.

Allerdings muss die Wohnung grundsaniert werden. Meine Großeltern sind vor über 13 Jahren dort eingezogen und haben alles so vom Vormieter übernommen, und wie lange der Teppich und Co. da schon gelegen haben...keine Ahnung.
Dazu kommt, das mein Großvater mit 80 gestorben ist, er saß im Rollstuhl, konnte nicht mehr gut gucken und auch nicht mehr gut greifen. Daher ist die Wohnung...sagen wir es mal nett...komplett versifft.

Aber ich habe schon mal ein paar Fotos gemacht. Bin mal auf Vorher-Nachher gespannt.


Der Flur, bzw. wenn man in die Wohnung reinkommt.


Ein kurzer Blick ins Badezimmer 

Die Küche 

Wohnzimmer

Schlafzimmer



Ein kleiner Abstellraum im Schlafzimmer

Und der normale Abstellraum


Man sieht das in der Wohnung einiges gemacht werden muss. Wie gesagt grundsaniert. Allerdings sind die Schäden auch zum Teil enorm.Und die kommen nicht alleine von Opa!

Durch den Rollstuhl sind zum Beispiel die ganzen Türzargen kaputt gefahren.Und die Fliesen im Bad sind auch schon kaputt gebrochen. Gut, das kommt von Opa...

Aber das die Fenster anfangen sich aufzulösen, da kann er nix zu! Gezogen hat es schon immer. Allerdings ist das im kompletten Haus so. Wenn bei uns Sturm ist, dann bubbern die Fenster und Türen selbst im geschlossenen Zustand. Nervig so was!


Wie gesagt ich bin auf Vorher-Nachher sehr gespannt, denn ich kann mir im Moment einfach nicht vorstellen das daraus mal eine vorzeigbare Wohnung werden soll. Zumal, ich auch endlich mal einen Handwerker hier sehen möchte. Denn da kommen einige...




















Mein Sudeck - Eine never ending Story *Der Rehaberater*

Meine never ending Story *Der Rehaberater*

An dieser Stelle muss ich zwischen die anderen beiden Geschichten springen...

Da war ich also...mein Arbeitsunfall wurde wieder anerkannt! Super, und nu? Ich kann ja schlecht mein Leben lang nur noch zu Hause sitzen und anderen auf der Tasche liegen. Aber nun gut...kommt Zeit kommt Rat. Irgendwie werde ich schon wieder ins Berufsleben finden.

Dann rief mich im August plötzlich ein gewisser Herr Wiechmann von meiner BG an. Der Rehaberater. Was die nicht alles haben! Bei mir stellte sich sofort als ich "Rehaberater" hörte ein ganz schlechtes Bauchgefühl ein und alle Haare stellten sich auf. Rehaberater? Ich gehe nicht noch mal in die Reha! Der soll mich bloß in Ruhe lassen! Tat er aber nicht. Er wollte mich persönlich kennenlernen und mit mir besprechen, wie es nun weitergeht aus Sicht der BG. Ahja, ok! Der kann ja hierher kommen, aber in eine Reha gehe ich nicht noch mal! 

Soll man es den Tag des Showdowns nennen? Nein, das wäre zu hart.
Mittags stapfte dann ein 1,90m großer Herr im Anzug die Treppen zu unserer Wohnung hoch...Herr Wiechmann. 
Aha, so sehen also Rehaberater einer BG aus. Der erste Eindruck war positiv, allerdings traute ich der BG mittlerweile alles zu...selbst einen Mord. Und es dauerte auch nicht lange und die Emotionen kochten bei mir hoch. Irgendwann saß der gute Mann relativ eingeschüchtert an unserem Tisch und überlegte sich seine Wortwahl sehr genau um mich nicht weiter zu reizen.
Ich muss zugeben, der Herr war wirklich freundlich und hat mir auch nix getan. Allerdings war das der erste Mensch den ich von meiner BG persönlich getroffen habe, daher hat er alles abbekommen. Da musste er durch!
Es hat eine Weile gedauert, bis ich mal einen vernünftigen Ton gefunden hatte...Ja, eigentlich habe ich eine gute Erziehung genossen, aber da war alles vergessen.

Nun, was waren denn nun die Pläne der BG? 
Dass ich weiterhin Ergo und Physio Therapie bekomme, war selbstverständlich. Doch man wollte noch andere Spezialisten hinzuziehen. Alarm! Alarm! Alarm! Was die Spezialisten nennen, nenne ich schlichtweg Arschlöcher! Meine Miene muss sich schlagartig verdüstert haben, denn sofort setzte der Herr Rehaberater an "Das ist vollkommen unverbindlich. Der Arbeitsunfall ist wieder anerkannt, den können wir jetzt nicht einfach wieder aberkennen. Wir wollen nur gucken, ob andere Ärzte noch andere Meinungen zu den Behandlungsmöglichkeiten haben". Aha! Nun ja, ich sollte dann wieder nach Hannover in den Friederikenstift zu einer Fachärztin. Ernsthaft? Die konnten mir damals schon nicht helfen und jetzt soll ich da schon wieder hin? Aber gut, dann fahren wir halt wieder nach Hannover.
Nun kam aber der, für mich, wichtigere Punkt...die berufliche Zukunft. Nun, als Kosmetikerin werde ich mit der Hand nicht mehr arbeiten können, daher muss ich mich neu orientieren. Das was noch in Frage kommt, ist ein kaufmännischer Beruf, da man dort eventuell Hilfsmittel wie Linkshänder Tastatur usw. nutzen kann. Ok, kaufmännischer Bereich ist nicht der schlechteste Bereich. Doch natürlich gab es einen Haken bei der Sache! Die BG möchte mich in einer Helfertätigkeit unterbringen. Was das ist? Keine Ahnung! Das hat mir bisher auch niemand wirklich erklären können. 

Die BG hat dann eine Firma beauftragt, die für die berufliche Rehabilitation zuständig sind....Recuris. Das erste Treffen fand dann in Northeim statt. Dort saß dann mein Rehaberater und eine Dame von Recuris die mich mit Fragen löcherten.
Aber der Plan stand...Weitere Therapien und eine Helfertätigkeit im kaufmännischen Bereich für mich finden.Zumindest ist das der Plan der BG.
Mein Plan sieht anders aus!

Niemals das Lachen verlernen

Als ich gestern und heute über meine never ending Story geschrieben habe, ist mir eine der wichtigsten Lektionen wieder eingefallen die mich die BG Geschichte gelehrt hat.

Niemals das Lachen verlernen!

In der Zeit hörte ich sooft von Familie und Freunden "Carina, lach doch mal wieder, du siehst so ernst aus" Wieso? Ich hatte nix zu lachen! Auch wenn ich Videos aus der Zeit sehe, sehe ich wie ernst und...wie wurde es genannt? Ach ja...verbittert, ich war. Zwischen den Videos vor der Erkrankung und dann während der Erkrankung liegen Welten.

Aber auch wenn ich damals nix zu lachen hatte...verlernt habe ich es nicht! Und darüber bin ich wirklich froh!



Ich weiß nicht, was die Zukunft für mich bringen wird, aber ich freue mich drauf! Den bisher schwierigsten Kampf in meinem Leben habe ich gewonnen...und das zählt für mich!

OPI Pedal Faster Suzi!

Den Hype um OPI habe ich ehrlich gesagt nie verstanden...zumindest bis vor ein paar Monaten.

Zugegeben, ich würde nie auf die Idee kommen einen Nagellack für 16€ bei Douglas zu kaufen, daher war ich bis vor einiger Zeit auch noch OPI-los.

Doch eines Abends hatte ich Langeweile ich guckte bei ebay mal nach OPI Lacken. Ich habe nix bestimmtes gesucht...just4fun halt. Doch dann entdeckte ich eine Auktion die gerade bei 2€ stand und in weniger als 4 Minuten zu Ende war...Was Solls, dachte ich mir und tippte mein Höchstgebot von 5€ ein. Und siehe da...bei 3,65€ war dann Schluss und ich hatte einen OPI- Lack ersteigert. Der Lack kam auch schnell bei mir an, und meine Neugier war geweckt. Was ist daran so toll? Sieht aus wie ein Nagellack! Riecht wie ein Nagellack! Und der Pinsel ist doch auch wie bei allen anderen Lacken! Nunja, irgendwas müssen die Lacke ja an sich haben, wenn viele sie so toll finden.

Also Nägel ablackieren und testen.
Und ich muss sagen...ich wurde auch überzeugt. 
Zwei Schichten aufgetragen und sofort in die Farbe verliebt....Dulche de Leche!!
Zugegeben beim Trocknen gefallen sie mir nicht so wirklich, das dauert mir ehrlich gesagt viel zu lange. Allerdings entschädigt wird man durch die Haltbarkeit entschädigt. Ich war wirklich überrascht...nach einer Woche sah der Lack immer noch gut aus...Nix abgesplittert, keine Macken, keine Dellen! Ok, die Qualität ist wirklich gut.

Und die Farbe ein Traum.
Man kann nun streiten ob Dulche de Leche ein Nudeton ist oder nicht. Für mich ist es eine wunderbare Farbe. Schlicht aber doch wirkungsvoll.

Ich liebe ihn wirklich.



Und meine Mutter mopst ihn auch dauernd =)

Aber nun zum eigentlichen Nagellack...
Auch wenn ich auch zum OPI Fan mutiere...16€ sind mir definitiv zu teuer. 

Doch heutzutage gibt es ja zum Glück viele Möglichkeiten relativ günstig an OPI Lacke zu kommen. 

Als ich bei Google nach Pedal Faster Suzi! gesucht habe, kam gleich ein Bild, welches mich zu Kleiderkreisel führte. Wurde zweimal benutzt und sollte 5€ kosten. Ok, da kann man nicht meckern. Also die Verkäuferin angeschrieben, ob der Lack noch da ist und jaaaaa, er war noch da. Und heute Morgen konnte ich ihn aus dem Briefkasten holen 


Auf den ersten Blick ein sehr Schönes Rosa. Leider konnte ich ihn noch nicht gleich lackieren, da mein jetziger Nagellack noch gut aussieht. Aber...sobald der runter ist, teste ich Pedal Faster Suzi!

Geswatcht habe ich ihn aber schon. Und ich find ihn ebenfalls sehr schön. Links ist Pedal Faster Suzi und rechts Dulche de Leche.


Ein paar Farben habe ich noch auf meiner Liste die mir gefallen. Ich werde auf jeden fall öfters mal bei Kleiderkreisel nach OPI Lacken gucken. Oder, vielleicht auch mal wieder bei ebay.com bestellen. In Amerika sind die Lacke ja um einiges günstiger.




Mein Sudeck - Eine never ending Story *Geduldsprobe*

Meine never ending Story *Geduldsprobe*

Auf in den Kampf...
Manchmal leichter gesagt wie getan.

Gut, ein Gutachten schreibt sich nicht innerhalb von einer Woche, also hielt ich bis Ende April die Füße still. Das waren gut 6 Wochen, die seitdem vergangen waren. Also mal höflich nachfragen, ob das Gutachten schon erstellt wurde. "Da können wir Ihnen keine Auskunft drüber geben" hieß es vonseiten der Praxis. Ok, man hat mich begutachtet, das ganze Schreiben geht um mich, die müssen über mich entscheiden....und ich bin die Einzige die nicht wissen darf, was dadrin steht bzw. ob es überhaupt schon geschrieben wurde? Wieder einmal eine Logik, die ich nicht verstehen muss! Aber ok, dann warten wir halt weiter.

Von Mai bis Juni rührt sich niemand...Im Juli hatte ich dann die Schnauze voll. 4 Monate sollten doch wohl ausreichen um ein Gutachten zu schreiben und zu meiner BG zu schicken. Zumal ich da schon einen Brief vom Arbeitsamt bekommen habe, das mein ALG I bald ausläuft. Klasse, auch noch ALGII beantragen, so weit ist es schon gekommen. Also gleich bei der BG angerufen..."Nein, das Gutachten ist noch nicht da". Wo zum Teufel ist denn dieser Schrieb? Nach 4 Monaten ist es immer noch nicht fertig? Das wird dann vermutlich ein Bestseller. Ab dem Tag gab es ein neues Ritual bei mir...die Herrschaften meiner BG zu Tode nerven. Tagtäglich mehrfach angerufen und nach meinem Gutachten gefragt. Und das Schöne, die waren wirklich so was von genervt von mir. Aber da mussten sie durch.

Dann bekam ich plötzlich im Juli einen Brief meiner BG. Und was, da drin stand hat mich wirklich zum Heulen gebracht. Der Arbeitsunfall wurde wieder anerkannt! Das bedeutete...Gewonnen, Gewonnen, Gewonnen! Nach über einem Jahr habe ich den Kampf gewonnen ab jetzt ist die BG wieder für mich zuständig. Das war doch alles, was ich wollte. Und nun hatte ich es endlich schwarz auf weiß! Ab jetzt konnte mich nix mehr ärgern.....Dachte ich.
Man könnte jetzt meinen...Super, dann ist ja jetzt alles geklärt und es kommt mal zum Abschluss...Denkste, denn jetzt beginnt die eigentliche Geduldsprobe. Denn nun ging es ums Geld. Im Gutachten steht das eine MDE von 20% besteht. Das wiederum bedeutet die BG muss Erwerbsminderungsrente bezahlen oder besser gesagt erst mal nachzahlen. Und das war nicht wenig. Also angerufen und mich erkundigt "Ja, also ich versuche es das ihr Bescheid anfang August durch den Rentenausschuss geht". Das ist doch mal eine positive Aussage. Mir stand aber auch noch Verletztengeld zu, das musste dann aber noch zwischen der Barmer, BG und Arbeitsamt ausgemacht werden. Nagut, das sehe ich ein,denn ich hatte, nachdem Krankengeld der Barmer gleich ALG I bezogen. Wäre der Arbeitsunfall nicht aberkannt worden, hätte ich zu dem Zeitpunkt noch Verletztengeld der BG bekommen. Also haben die Barmer und Arbeitsamt das zuviel gezahlte Geld von der BG zurückgefordert. Aber das sollten die mal unter sich ausmachen. Taten sie dann auch.

Mittlerweile ist es August.
Eigentlich sollte mein Bescheid ja Anfang August durch den Ausschuss. Also habe ich dann bis Mitte August gewartet, bis ich mal höflich nachfragte, wann ich denn nun mit dem Bescheid rechnen kann. Tja, meine Sachbearbeiterin hat es natürlich nicht geschafft. Also sollte er ein paar Tage später durch den Rentenausschuss.

Wir kürzen das ganze nun ab...
Wir schreiben mittlerweile schon Ende Oktober 2013. Bislang hat sich nix getan. Die Rückzahlung des Verletztengeldes ist noch nicht da und natürlich auch kein Bescheid über die Rente. Man muss nicht extra erwähnen, dass die Rente auch noch nicht da war,oder?
Zumindest hatte ich schon einen Bescheid vom Arbeitsamt bekommen, das ich nun ein paar Monate länger ALG I beziehen kann. 
Allerdings hätte ich doch ganz gerne mal mein Geld.

Und dann plötzlich ging alles ganz schnell...
Die Barmer rief an, um mir mitzuteilen das Sie das Verletztengeld gerade angewiesen haben und die BG hatte meinen Bescheid bereits abgeschickt. Nun, war ich also fast am Ziel? Der Kampf war also wirklich zu meinen Gunsten ausgegangen? Ich konnte es kaum glauben!

Der Bescheid kam mit der Post. Also auf den Postboten warten. Am Nächsten morgen war ich um halb 7 hellwach und lauerte am Fenster auf das Objekt meiner Begierde....Das Postauto. Bis 9 Uhr musste ich mich gedulden, aber dann...da war das gelbe Postauto. Noch einen Moment gewartet bis unsere Postbotin die gegenüberliegende Straßenseite mit Post versorgt hatte, aber da...nun geht sie zu unserem Haus. Schneller bin ich in meinem Leben noch nie Treppen runtergelaufen. Die Postbotin hat wirklich nicht schlecht gestaunt, als ich aus der Eingangstür gestürmt kam. "Haben sie eventuell Post von der BG für mich?" Zum Glück hatte sie noch die Briefe in der Hand. Also fing sie an in dem Stapel Briefe zu suchen...gefühlte Stunden später war aber der Moment da...sie überreichte mir einen Brief meiner BG. Da stand ich also ende Oktober in Snoopy Hausschuhen vor der Haustür und hielt den Brief in der Hand auf den ich so lange warten musste. Natürlich wurde er gleich aufgemacht. Also MDE 20%, bla bli blubb, rechtliche Belehrungen...und da stand dann auch die Summe...Respekt! Ich konnte es mir nicht verkneifen, einen kleinen Freudentanz aufzuführen. Die Patienten, die in der Arztpraxis nebenan waren, haben vermutlich gedacht ich sei durchgeknallt, aber das war mir egal. Auch mein Vater, der gerade nach Hause kam, musterte mich besorgt und fragte ob alles ok sei. Nein, nix ist ok...es ist fantastisch! Wenige Tage später war dann auch mein Geld da. Sowohl die Rentennachzahlung wie auch die Verletztengeldnachzahlung.

Damit waren die BG und ich also zumindest, was das finanzielle angeht quitt. Monatelang wurde ich vertröstet und hingehalten, aber zum Schluss hatte ich den längeren Atem.